Tänzerische Früherziehung

Tänzerische Früherziehung

frueherziehungNie wieder im Leben eines Menschen ist die Freude an der Bewegung so groß wie beim Kleinkind, das sich bei normaler Entwicklung völlig im Einklang mit sich selbst bewegt.

Leider gehört es zu den Schattenseiten unseres zivilisatorischen Fortschritts, dass die motorische Entwicklung unserer Kinder mit Beginn der Schulzeit und oft schon im Vorschulalter durch verschiedene Faktoren, wie z.B. übermäßigen Konsum von Computerspielen und  Fernsehen, ungünstig beeinflusst wird. Anstatt den natürlichen Bewegungsdrang auszuleben, leiden viele Kinder heute an erheblichem  Bewegungsmangel. Die Folge ist eine erschreckend hohe Anzahl von übergewichtigen, unkoordinierten, zappeligen und unkonzentrierten Kindern.

Unter Fachleuten ist es längst unumstritten:  Bewegung hat eine zentrale Bedeutung für die physische, emotionale, intellektuelle und soziale Entwicklung eines Kindes. Nur ein Kind, das umfassende Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen machen konnte, ist in der Lage, in der Schule komplexe Lernvorgänge zu leisten.

Genau aus diesem Grund bekommt die tänzerischen Früherziehung heute einen immer höheren Stellenwert im Bildungsangebot für Kinder, denn Tanzen ist eine der natürlichsten Formen, den kindlichen Bewegungsdrang auszuleben. Tanz ist ganzheitlich und  erweitert die körperlichen Möglichkeiten, im Unterschied zum Sport, der eine durchaus sinnvolle Alternative bietet, aber diese körperlichen Möglichkeiten eher spezialisiert.

In der Ballett-Akademie  Desiderio-von Bühler werden Kinder im Alter von 4-6 Jahren auf spielerische Art an den  Tanz herangeführt. Erste Grundlagen des klassischen Balletts werden so in Tanzspiele verpackt, dass die Kinder das Methodische gar nicht erkennen. Ein speziell entwickelter Lehrplan, basierend auf jahrzehntelanger, professioneller pädagogischer Erfahrung, den Erfahrungen als Bühnentänzerin und ständiger tanzmedizinischer Fortbildung, orientiert sich individuell am Entwicklungsstand der Kinder und vermeidet jegliche Überforderung von Körper und Psyche.

Die tänzerische Früherziehung an der Ballett-Akademie Desiderio-von Bühler erfüllt viele wichtige Aufgaben:  Zum einen fördert sie Musikalität, Fantasie,  Kreativität und Konzentration, zum anderen verbessert sie ganz unbemerkt Körperbewusstsein und  Haltung,  verhilft zu harmonischen Körperbewegungen und korrigiert eventuelle Fehlstellungen.

Erwähnt seien noch die positiven Auswirkungen auf das Sozialverhalten der Kinder, denn Tanzen ist immer auch ein gemeinsames Tun.  Es lehrt auf andere Menschen zuzugehen und mit ihnen in vielfältige Beziehungen zu treten. Tanzen führt zu gegenseitiger Akzeptanz und Toleranz.

Es hat sich längst herumgesprochen, dass das pädagogische Konzept für die tänzerische Früherziehung an der Ballett-Akademie Desiderio-von Bühler eine ideale Vorbereitung auf die Schulzeit ist, und es macht den Kindern Spaß!  Die Zahl der Neuanmeldungen steigt seit Jahren kontinuierlich an.