Unterrichtsziele

Unterrichtsziele

bioTanzpädagogik ist bis heute kein geschützter Beruf in Deutschland.  Fast jeder kann hierzulande eine Ballettschule oder ein Tanzstudio aufmachen, auch ohne über fachliche Qualifikationen zu verfügen.  Leider kommt es dadurch immer wieder zu einer ungünstigen Beeinflussung der körperlichen Entwicklung vor allem junger Menschen und zu einer Schädigung des ganzen Berufsstandes.

Mit einer ganz speziellen Unterrichtskonzeption möchte Joyce Desiderio-von Bühler deshalb ganz bewusst deutliche Akzente setzen. „Klassisches Ballett neu denken“, so lautet das Motto der Ballett-Akademie. Es ist die Antwort auf das nicht ganz zu Unrecht verbreitete Klischee von monotoner Arbeit an der Ballettstange, starren Lehrplänen und verstaubten, altmodischen Choreografien. Aus langjähriger eigener Erfahrung in Ausbildung und Beruf entwickelte Joyce Desiderio-von Bühler ein zeitgemäßes, innovatives und kreatives  System von Lehrplänen, das Menschen aller Altersgruppen vom Vorschulkind bis zum Erwachsenen auf  eine ganz spezifische Art und Weise ansprechen soll. Freude am Tanz und an der Musik, ohne Leistungsdruck und ohne Konkurrenzdenken, jedoch mit der für das klassische Ballett notwendigen Disziplin, sind die Arbeitsgrundlagen, die den Nährboden für optimale, individuelle Entfaltungsmöglichkeiten bilden.

Neben ihrer von Charisma und Humor geprägten pädagogischen Arbeit und ihrer choreografischen Tätigkeit beschäftigt sich Joyce Desiderio-von Bühler intensiv mit der Tanzmedizin. Sie ist Mitglied im Verband Tanzmedizin Deutschland (tamed ) und in der International Association for Dance & Science (IADMS). Neueste Forschungsergebnisse fließen ständig in Lehrpläne und Unterrichtsstil ein.

Im Rahmen von Education-Projekten erarbeitet die Ballett-Akademie in regelmäßigen Abständen ein großes Handlungsballett der klassischen Ballettliteratur. Professionelle Rahmenbedingungen sollen dabei echtes Theater erfahrbar machen und ein nachhaltiges Interesse an der großartigen klassischen Tanztradition wecken. Die zahlreichen Schüler, die nur einmal pro Woche zum Ballettunterricht kommen, wachsen bei diesen Gelegenheiten oftmals über sich hinaus. Gemeinsam mit den fortgeschrittenen Gruppen und dem Leistungskurs werden so Aufführungen auf hohem Niveau möglich.

Eine seit 2010 bestehende Partnerschaft mit der Jugendreihe „Bobbys Klassik“ des Beethoven Orchesters Bonn bedeutet eine Erweiterung dieses Education-Gedankens. Der Tanz wird zum Schlüssel für ein besseres Verständnis von klassischer Musik, die so besonders für Kinder und Jugendliche zu einem spannenden Erlebnis werden kann.